Neuzugang im Mondas-Team

Seit Februar ist Paul bei Mondas. 25 Jahre ist er jung, hat Informatik in Hamburg studiert und in der Hansestadt bereits über drei Jahre in einem Start-up gearbeitet. Inzwischen lebt er in Freiburg und bringt die Entwicklung unserer IoT-Plattform voran – in rasantem Tempo. „Datenvisualisierung war schon immer ein Faible von mir, bei Mondas bin ich genau an der richtigen Stelle“, sagt Paul auf die Frage, was ihn an seinem Job bei Mondas reize.

Besonders gern entwirft und strukturiert er Softwaresysteme, die generisch einsetzbar sind, sagt er. „Weil dann für jede spezifische Fragestellung die eigentliche Kernproblematik gelöst wird“. Das birge viele Herausforderungen, ermögliche dafür aber auch einen breiteren Einsatz des entwickelten Systems. Was natürlich ganz im Sinne der Mondas IoT-Plattform ist, die sich durch hohe Flexibilität und Nachhaltigkeit auszeichnet.

Den Entwicklungsprozess bringt Paul durch seine Erfahrung mit agilen Entwicklungsmethoden voran. Diese zeichnen sich durch hohe Transparenz und Flexibilität aus, was wiederum die Einsetzbarkeit der entwickelten Systeme beschleunigt. Hiervon profitieren vor allem unsere Kunden, die eine fristgerechte und schnelle Umsetzung der Überwachungs-Routinen erwarten.

Es bleibt also weiter hoch dynamisch in unserem wachsenden Mondas-Team.

Willkommen, Paul!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.